Weltkarte

Karte von Australien

Karte von Australien mit Regionen auf Deutsch. Administrative Karte von Australien. Regionen auf der Karte von Australien.

Karte von Australien

Karte von Australien und Ozeanien

Karte von Australien und Ozeanien

Australien - Wikipedia

Bevölkerung von Australien: 26.391.000 Menschen (19. April 2022)
Australiens Hauptstadt: Die Stadt Canberra
Die größten Städte Australiens sind: Sydney, Melbourne, Brisbane, Adelaide, Perth, Gold Coast, Wollongong, Newcastle.
Vorwahl Australien: 61
Australische nationale Domain: .au

Australien auf der Weltkarte ist der einzige Staat der Welt, der einen ganzen Kontinent einnimmt. Darüber hinaus ist dieses Land auch das trockenste der Welt, da die meisten Gebiete Wüsten sind. Die Hauptstadt ist die Stadt Canberra. Die Amtssprache ist Englisch, aber in Australien sprechen die Einwohner mindestens 40 verschiedene Dialekte.

Bevölkerung von Australien

Australien ist eine der ethnisch vielfältigsten Nationen der Welt. Fast ein Viertel der Menschen, die in Australien leben, wurden in anderen Ländern geboren. Sie kommen aus dem Vereinigten Königreich und anderen europäischen Ländern sowie aus China, Vietnam, Nordafrika und dem Nahen Osten.

Die Briten machen die Mehrheit aus - 67,4% der Bevölkerung. Es folgen andere europäische ethnische Gruppen: Iren (8,7%), Italiener (3,8%) und Deutsche (3,7%). Personen chinesischer Nationalität machen 3,6% der Bevölkerung aus, während australische Ureinwohner derzeit nur 3% ausmachen.

Man kann auch andere ethnische Gruppen treffen, wenn auch in einer kleineren Anzahl: Inder (1,7%), Griechen (1,6%), Niederländer (1,2%) und andere (5,3%).

Die Bevölkerung Australiens ist in den letzten Jahrzehnten rasant gewachsen. Es wird erwartet, dass ihre Zahl bis zum Jahr 2030 28 Millionen übersteigen wird und bis zum Jahr 2050 möglicherweise 40 Millionen erreichen wird. Dieses Wachstum war größtenteils auf die Einwanderung zurückzuführen, die mehr als die Hälfte des Zuwachses ausmachte.

Australiens warmes, sonniges Klima und die Fülle an Freiflächen vermitteln der Bevölkerung eine Liebe zur Natur. Die Menschen sind auch leidenschaftlich für Sport, einschließlich Schwimmen, Surfen, Segeln, Tennis, Fußball, Cricket, Rugby und ihre eigene Erfindung - Fußball nach australischen Regeln.

Religionen in Australien

Obwohl es keine etablierte Kirche oder Religion gibt, identifiziert sich die große Mehrheit der Bevölkerung, 61%, mit einem der Zweige des Christentums. Heute sind 25,3% der Bevölkerung römisch-katholisch, 18,7% sind Christen und 17,1% sind anglikanische Christen.

Die zweitgrößte Gruppe religiöser Identität sind Atheisten und Agnostiker, die 22,3% der Bevölkerung ausmachen. 10,1% der Bevölkerung bekennen sich zu anderen Religionen. Es folgen der Buddhismus (2,5%), der Islam (2,2%), der Hinduismus (1,3%) und das Judentum (0,5%).

Die Natur Australiens

Australiens Ökosystem ist aufgrund seiner Abgelegenheit ungewöhnlich. Als Ergebnis gibt es viele Tierarten, die hier und nirgendwo sonst auf der Welt vorkommen, wie Schnabeltier, Känguru, Eichidna und Koala. Es gibt 516 Nationalparks in Australien, um ihre einzigartigen Pflanzen und Tiere zu schützen.

Einer der erstaunlichsten Orte Australiens erhebt sich wie der Rücken eines riesigen Wals über einer flachen Wüste mit rotem Boden, die als Rotes Zentrum bezeichnet wird. Dieser Ort heißt Uluru und ist eine heilige natürliche Formation im Herzen des Landes. Mit 335 Metern Höhe ist es der größte Felsen der Welt!

Australien ist die Heimat vieler der tödlichsten Tierarten auf dem Planeten. Es gibt 36 Arten von giftigen Spinnen in Ostaustralien. Es gibt auch 20 Arten von giftigen Schlangen.

Es gibt verschiedene Arten von Regenwäldern in Australien. Die tropischen Regenwälder, die sich hauptsächlich im Nordosten befinden, sind die reichsten Pflanzen- und Tierarten. Subtropische Regenwälder finden sich in der Nähe der Mittel-Ostküste, während im Südosten und auf der Insel Tasmanien breitblättrige Regenwälder wachsen.

Geschichte Australiens

Die Ureinwohner kamen vor etwa 50.000 Jahren nach Australien. Vielleicht reisten sie aus Asien über Landbrücken, die geöffnet waren, als der Meeresspiegel niedriger war. Die robusten Ureinwohner haben gelernt, in den rauen Bedingungen des Hinterlandes zu leben.

Niederländische Forscher landeten 1606 zum ersten Mal in Australien, und die Briten begannen sich 1788 dort niederzulassen. Viele Siedler waren Kriminelle, die als Strafe nach Australien geschickt wurden. Für eine kurze Zeit lebten die Aliens friedlich mit den Ureinwohnern. Aber bald entbrannte ein Kampf um das, wem dieses Land gehörte.

1851 wurde Gold in Australien entdeckt. Das Streben nach Reichtum führte zu Tausenden von neuen Einwanderern, und bis 1859 gab es sechs separate Kolonien. Im Jahr 1901 schlossen sich diese Kolonien zusammen und gründeten das britische Commonwealth.

Australiens Klima

Australien ist das Land mit dem trockensten Klima, aufgrund seiner Nähe zum Äquator. Die höchsten Temperaturen sind in den zentralen Gebieten. In ihnen kann sich die Luft zwischen Dezember und Februar, wenn der Sommer in Australien herrscht, auf +35 aufwärmen... +36 C. Im Winter ist es viel kühler - bis zu +20 C. Die Nachttemperaturen im Winter können sich der Marke +10 C nähern, und in einigen Regionen gibt es von Juni bis August Frost.

Australien hat milde Winter und der Temperaturbereich zwischen Sommer und Winter ist gering. Der Winter ist normalerweise in den nördlichen Teilen Australiens warm und in den Hochgebirgen, insbesondere in Südaustralien, kälter. Im Winter fällt in Tasmanien Schnee, aber an der Nordküste des Staates fällt er selten aus. Schneefälle sind im zentralen Geschäftsviertel von Canberra selten, aber in den umliegenden Regionen fällt jährlich Schnee. Teile der schneebedeckten Berge von Canberra sind vom zentralen Geschäftsviertel aus zu sehen. In den Hochgebirgen, in der Nähe der Ostküste in Victoria und in New South Wales, fällt regelmäßig Schnee.

Was in Australien zu sehen ist

Aufgrund seiner Lage in der Nähe des Äquators besitzt Australien einzigartige Landschaften, eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt. Etwa 5% des Territoriums Australiens sind Nationalparks und Naturschutzgebiete, mehr als 10 davon sind Welterbestätten, die von der UNO als Orte bezeichnet werden, die für die Menschheit von großem Wert sind. Die größten Nationalparks sind Katumba, Blue Mountains, Kakadu und andere.

Urlaub in Australien

Da in Australien fast das ganze Jahr über Sommer herrscht, ist der Strandurlaub hier sehr beliebt. Der Hauptort des Strandurlaubs ist die Goldene Küste zwischen den Städten Brisbane und Sydney. In den Resorts dieser Küste gibt es viele angesagte Strände, Cafés, Restaurants und Boutiquen. Wegen des Great Barrier Reefs kommen auch Liebhaber des Tauchens und der Unterwasserjagd hierher. Die beste Zeit, um Australien für einen Strandurlaub zu besuchen, ist von Dezember bis Februar und die Winterzeit von Juni bis August.

Sehenswürdigkeiten in Australien

Great Barrier Reef, Opernhaus von Sydney, Die Zwölf Apostel, Uluru Rock, Blaue Berge, Harbour Bridge, Sydney Tower, Kakadu Nationalpark, Great Ocean Road, Cape Byron, Bondi Beach, Port Arthur Gefängnis, Queen Victoria House, St. Paul's Cathedral in Melbourne, Horizontale Wasserfälle, Steinwelle, australischer Zoo in Queensland, Tasmanien, Fraser Sand Island, Phillip Island Penguin Parade, Victoria's Secret, Victoria's Secret, Victoria's Secret, Victoria's Secret, Victoria's Secret, Victoria's Secret, Victoria's Secret, Queensland Zoo in Australien, Tasmanien, Fraser Sand Island, Die Bogenbrücke von Sydney, die Kathedrale der Heiligen Jungfrau Maria von Sydney, das Observatorium in Sydney, das Australische Museum, das Parlamentsgebäude in Canberra, das Maritime Museum, Shark Bay, Lagune von New River, Mount Field - Nationalpark, Bonnet Island.

Geographie Australiens

Australien ist der kleinste Kontinent, das 6. größte Land der Welt und das größte Land in Ozeanien. Australien liegt zwischen dem Indischen und dem Pazifischen Ozean in der südlichen Hemisphäre.

Australien ist durch das Korallenmeer und die Torres-Straße im Nordosten von Papua-Neuguinea getrennt, Indonesien durch das Timor- und das Arafur-Meer im Nordwesten, die Korallenmeer-Inseln im Great Barrier Reef, Neuseeland durch das Tasmanische Meer im Südosten und die Antarktis durch den Indischen Ozean im Süden.

Australien ist extrem trocken und es gibt sehr wenig Niederschlag in etwa 35% des Landes. Fast 20% des verfügbaren Landes werden von Wüsten und halbtrockenen Flächen am Tropf des Steinbocks dominiert.

Die meisten australischen Städte und Bauernhöfe befinden sich im Südwesten und Südosten, wo das Klima angenehmer ist. Im Nordosten gibt es dichte Regenwälder. Das berühmte Outback (abgelegene ländliche Gebiete) enthält die größten Wüsten des Landes mit sengenden Temperaturen, wenig Wasser und fast keiner Vegetation.

Entlang des östlichen und südöstlichen Randes Australiens verläuft ein großer Wassergrat. Dieser 3.700 Kilometer lange Bergabschnitt führt zu den wichtigsten Flüssen Australiens und dem Großen artesischen Becken, der größten Grundwasserquelle der Welt.

Am nördlichsten Punkt von Queensland liegt die Halbinsel Cape York, die als "das letzte Wildnisgebiet der Welt" und als eines der "wildesten unerforschten Wildtiergebiete auf dem Planeten" beschrieben wird. Cape York ist die Heimat von gezackten Bergen, Regenwäldern, riesigen Mangrovenwäldern, Wiesen, Sümpfen und schnellen Flüssen.

Die Great Water Split Mountain Range erstreckt sich von Melbourne (im Süden) bis nach Cape York (im Norden). Der Kosciuszko-Berg, der höchste Punkt des australischen Festlandes, liegt in New South Wales im Südosten des Landes auf einer Höhe von 2229 m. Der niedrigste Punkt liegt in Südaustralien im trockenen Flussbett des Lake Air auf einer Höhe von -15 m unter dem Meeresspiegel.

Der 1879 km lange Darling River fließt südwestlich von den Rändern des Großen Wassergramms und mündet in den Murray River. Der Murray River stammt aus den australischen Alpen und fließt 1930 km in die Spencer Bay, direkt westlich von Adelaide. Es ist der längste Fluss in Australien, der eine wichtige Bewässerungs-Quelle für die wichtigsten landwirtschaftlichen Industrien des Landes ist.

Die niedrige Darling-Gebirgskette verläuft durch den fernen Südwesten Australiens. Der höchste Punkt ist Mount Cook in einer Höhe von 580 m. Entlang der australischen Korallenmeer-Küste nördlich von Brisbane gelegen, ist Fraser Island die 4. größte Insel Australiens (nach Tasmanien, Melville Island und Känguru-Inseln) und die größte Sandinsel der Welt. Die Insel wurde seit Jahrtausenden durch die Wirkung des Windes geschaffen und ist 120 km lang und etwa 115 km breit.

Australien und Ozeanien

Ein großer Prozentsatz von Geographieexperten glaubt derzeit, dass der lange bestehende Kontinent Australien genauer als Australien und Ozeanien definiert ist.

Zusammen bringt es ganz Australien, Neuseeland, Papua-Neuguinea sowie Tausende von Korallenatollen und vulkanischen Inseln im Südpazifik zusammen, einschließlich der Gruppen von Melanesien und Polynesien. Ozeanien umfasst auch Mikronesien, eine weit verstreute Inselgruppe, die sich am nördlichen und südlichen Rand des Äquators erstreckt.

Australische Staaten

Australien ist in 6 Staaten und 2 große Festlandgebiete unterteilt: New South Wales, Queensland, Südaustralien, Tasmanien, Victoria und Westaustralien. Die beiden wichtigsten Festlandgebiete sind: das australische Hauptstadtgebiet und das Northern Territory. Darüber hinaus gibt es sieben äußere Gebiete – die Ashmore- und Cartier-Inseln, das australische Antarktisgebiet, die Weihnachtsinsel, die Coconut-Inseln (Keeling). Coral Sea Islands, Heard und McDonald Islands sowie die Norfolk Islands.

Südaustralien

Südaustralien ist der fünftgrößte Bundesstaat Australiens, der etwa 7% der Bevölkerung des Landes ausmacht. Adelaide ist die Hauptstadt Südaustraliens, in der etwa 5% der Gesamtbevölkerung des Landes leben. Die fünf wichtigsten Branchen, in denen Menschen im Staat arbeiten, sind Gesundheits- und Sozialhilfe (13,6%), Einzelhandel (11,2%), Produktion (10,5%), Bildung (7,5%) und Bauwesen (7,1%).

Westaustralien

Westaustralien ist der viertgrößte Bundesstaat Australiens, der etwa 10% der Bevölkerung des Landes ausmacht. Perth ist die viertgrößte Stadt Australiens, da sie etwa 8% der Gesamtbevölkerung des Landes ausmacht. Die fünf wichtigsten Branchen, in denen Menschen im Staat arbeiten, sind Gesundheits- und Sozialhilfe (10,4%), Bauwesen (10,2%), Einzelhandel (10,1%), Produktion (8,2%) und Bildung (8,0%).

Queensland

Queensland ist der drittbevölkerungsreichste Bundesstaat Australiens, der etwa 20% der Bevölkerung des Landes ausmacht. Queensland ist die Heimat der drittgrößten Stadt des Landes, Brisbane, die auch als Landeshauptstadt dient. Brisbane ist die drittgrößte Stadt Australiens, da sie etwa 9% der Gesamtbevölkerung des Landes ausmacht. Die fünf wichtigsten Branchen, in denen Menschen im Staat arbeiten, sind Gesundheits- und Sozialhilfe (11,9%), Einzelhandel (10,7%), Bauwesen (9,0%), verarbeitende Industrie (8,4%) und Bildung (7,9%).

Viktoria

Victoria ist der zweitbevölkerungsreichste Bundesstaat Australiens, der etwa 24% der Bevölkerung des Landes ausmacht. Victoria ist die Heimat der zweitgrößten Stadt des Landes, Melbourne, die auch als Landeshauptstadt dient. Melbourne macht etwa 17% der Gesamtbevölkerung des Landes aus. Die fünf wichtigsten Branchen, in denen Menschen im Staat arbeiten, sind Gesundheits- und Sozialhilfe (11,6%), Einzelhandel (10,8%), Produktion (10,7%), Bau (8,3%) und Bildung (8,0%).

New South Wales

New South Wales ist in Bezug auf die Bevölkerung der größte Bundesstaat Australiens. Der Staat macht etwa 32% der Bevölkerung des Landes aus. Die Hauptstadt des Bundesstaates Sydney ist die bevölkerungsreichste Stadt des Landes, in der etwa 20% der Gesamtbevölkerung des Landes leben. Die fünf wichtigsten Branchen, in denen Menschen im Staat tätig sind, sind Gesundheits- und Sozialhilfe (11,6%), Einzelhandel (10,3%), Produktion (8,4%), Bildung (7,9%) sowie professionelle, wissenschaftliche oder technische Dienstleistungen (7,9%). New South Wales gilt als der reichste Bundesstaat Australiens.

Australische Bevölkerung nach Staat

Australien ist kein dicht besiedeltes Land – es ist tatsächlich einer der am wenigsten besiedelten Orte der Welt.

Australisches Hauptstadtgebiet. Dieses Gebiet dient als Zentrum der Regierung und beherbergt bedeutende Gebäude, darunter das Parlament und die National Gallery of Australia. Es wird geschätzt, dass hier 390.800 Einwohner leben. Es gibt nur eine Stadt auf dem Territorium von Canberra, die die Hauptstadt des Landes ist.

Der Bundesstaat Victoria verfügt über eine Bevölkerung von 5.938.100 Menschen. Melbourne, die zweitbevölkerungsreichste Stadt des Landes, liegt im Bundesstaat. Die Stadt ist wegen ihrer berühmten Boutiquen, Graffiti-Gassen und blühenden Cafés als kulturelles Zentrum Australiens anerkannt. Andere große Städte des Bundesstaates sind Gilong, Barrat und Bendigo. Die Wirtschaft von Victoria ist stark von ihren Erdgasvorkommen und Ölvorkommen abhängig.

New South Wales ist der bevölkerungsreichste und älteste Staat des Landes. Der Staat entstand 1788 als Strafkolonie an der Küste von Port Jackson und wurde am 1. Januar 1901 offiziell zum Staat. New South Wales ist die Heimat von Sydney, der bevölkerungsreichsten und berühmtesten Stadt des Landes. Die Stadt ist eine lebhafte Hauptstadt mit idyllischen Stränden, berühmten Sehenswürdigkeiten wie der Sydney Harbour Bridge, dem Opernhaus von Sydney und Wanderwegen.

Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten des Staates gehören die Blue Mountains, das Hunter Valley und erstklassige Restaurants. Die Bevölkerung des Staates beträgt 7.618.200 Menschen.

Tasmanien. Die bassower Straße trennt Tasmanien vom australischen Festland und ist das kleinste Gebiet Australiens. Die Bevölkerung des Staates beträgt 516.600 Menschen. Tasmanien wurde 1901 vom australischen Staat anerkannt. Hobart ist die Hauptstadt des Staates und die zweitälteste Stadt Australiens, die 1804 gegründet wurde. Die Landschaft von Tasmanien ist meist gebirgig und etwa 20% ihrer Fläche sind von Nationalparks und Wildtieren bedeckt. Es wurden Autowege und Wanderwege angelegt, um Tausende von Besuchern zu bedienen, die auf die Insel kamen.

Die Wirtschaft der australischen Staaten

Die australische Wirtschaft gilt als gemischte Marktwirtschaft, was bedeutet, dass sie sowohl öffentliche als auch private Unternehmen umfasst. Im Jahr 2015 betrug das Bruttoinlandsprodukt (BIP) dieses Landes 1,62 Billionen. dollar, was sie zu einer der führenden Volkswirtschaften der Welt macht. Das Pro-Kopf-BIP liegt zwischen 47.000 und 52.000 US-Dollar. Australiens Wirtschaft ist stark vom Bergbau- und Agrarsektor abhängig.

Das Northern Territory befindet sich in der zentralen nördlichen Region Australiens. Der Bergbau ist hier die wichtigste Wirtschaftstätigkeit und stellt mehr als 4600 Menschen mit Arbeitsplätzen zur Verfügung. Die wichtigsten Produkte sind Öl und Erdgas, die 33,4% der Mineralproduktion ausmachen, gefolgt von Metallerzen und Konzentraten (20%).

Der Bergbausektor des Northern Territory trägt rund 2,5 Milliarden US-Dollar zum Bruttostaatsprodukt des Staates bei, was etwa 23,648 Milliarden US-Dollar entspricht.

Tasmanien besteht aus einer großen Insel und 334 kleinen Inseln südöstlich des australischen Festlandes. Die Fischindustrie spielt hier eine wichtige Rolle. Heute leistet der Tourismus einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaft, da sowohl internationale als auch australische Besucher ansteigen. Tasmaniens Gesamtumsatz beträgt etwa 26,04 Milliarden US-Dollar.

Das australische Hauptstadtgebiet umfasst Canberra, die Hauptstadt des Landes. Es ist eine Enklave im Bundesstaat New South Wales in der südöstlichen Region Australiens. Die Wirtschaft basiert auf der Beschäftigung im öffentlichen Sektor, die 29,8% des Bruttoinlandsprodukts des Gebiets ausmacht. Etwa 33,9% der Einwohner arbeiten hier im Bereich der öffentlichen Verwaltung. Das Bruttoprodukt des Gebiets beträgt im Durchschnitt etwa 34,866 Milliarden Dollar und das Pro-Kopf-Einkommen erreicht 89.975 Dollar, das ist der drittgrößte Indikator des Landes.

Südaustralien liegt in der Südzentralregion des Landes. Der größte Arbeitgeber in diesem Staat ist der Gesundheits- und Sozialversicherungssektor, der mehr als 103.000 Menschen mit Arbeitsplätzen versorgt. Der Einzelhandel ist mit rund 91.900 Arbeitsplätzen der zweitgrößte Arbeitgeber. Es folgt eine Produktion mit 83 700 Beschäftigten. Der Produktionssektor besteht hauptsächlich aus der Automobilindustrie, der Pharmaindustrie, der Verteidigungstechnologie und der Herstellung elektronischer Systeme. Sie ist die Hauptquelle für staatliche Exporte und macht etwa 11,7% des gesamten BIP aus. Südaustralien exportiert mehr Waren als jeder andere Staat des Landes.

Westaustralien deckt die gesamte Westküste Australiens ab. Die wichtigste Wirtschaftstätigkeit in Westaustralien ist die Gewinnung von Mineralien und Öl. Zu den am häufigsten exportierten Rohstoffen gehören Gold, Rohöl, Aluminiumoxid, verflüssigtes Erdgas, Eisenerz, Nickel und Weizen. Die landwirtschaftliche Produktion bringt dem Staat Exporteinnahmen in Höhe von 1,7 Milliarden US-Dollar. Die gesamten Exporte Westaustraliens machen 46% der gesamten Exporte des Landes aus.

Wäre Westaustralien ein unabhängiger Staat, würde es zu den 50 größten Volkswirtschaften der Welt gehören. Das Pro-Kopf-BIP beträgt hier durchschnittlich 98.012 US-Dollar, das ist der höchste Wert des Landes.

Queensland liegt in der nordöstlichen Region des Landes. Die Wirtschaft von Queensland ist die drittgrößte in Australien und macht 19,5% des nationalen BIP aus. Die wichtigsten Sektoren hier sind Bergbau, Landwirtschaft, Tourismus und Finanzdienstleistungen. Queensland exportiert Waren im Wert von mehr als 49,4 Milliarden Dollar. Zu diesen Produkten gehören Kohle, Rindfleisch, Aluminium, Kupfer, Kupfererze, Kupferkonzentrate, Düngemittel und Tierfutter.

Victoria liegt im äußersten südlichen Bundesstaat an der Ostküste Australiens. Dieser Staat hat die zweitgrößte Volkswirtschaft des Landes und produziert etwa 25% des nationalen BIP. Die größten wirtschaftlichen Beiträge zur Wirtschaft von Victoria leisten Finanzdienstleistungen (30,5% des Gesamtvolumens), soziale und persönliche Dienstleistungen (16,6% des Gesamtvolumens), die verarbeitende Industrie (15,4% des Gesamtvolumens) sowie der Groß- und Einzelhandel (12,1% des Gesamtvolumens). Von diesen Sektoren sind soziale und persönliche Dienstleistungen der größte Arbeitgeber und stellen 27,4% der Arbeitsplätze im Staat zur Verfügung.

New South Wales liegt nördlich von Victoria. New South Wales hat die größte Volkswirtschaft Australiens, die 30,8% des nationalen BIP ausmacht. Dies bedeutet, dass die Wirtschaft von New South Wales größer ist als die von einigen unabhängigen Staaten, darunter Südafrika, Malaysia, Kolumbien und Thailand. Seine Hauptindustrien sind Dienstleistungen, Bergbau, Industrie- und Transportausrüstung sowie die Lebensmittelindustrie. Dieser Staat verfügt auch über einen großen Finanzdienstleistungssektor.

Welche Sprachen werden in Australien gesprochen?

Obwohl es in Australien keine Amtssprache gibt, gilt Englisch als De-facto-Landessprache. Australien ist jedoch ein Land mit sprachlicher und kultureller Vielfalt, das von mehr als 160 gesprochenen Sprachen dominiert wird.

Etwa 76,8% der Menschen sprechen nur Englisch, 18,2% sprechen kein Englisch. Neben Englisch ist Mandarin die dominierende Sprache, die von 1,6% (336.178 Personen) der Muttersprachler zu Hause gesprochen wird. Andere neue Sprachen sind Punjabi, Filipino /Tagalog und Arabisch.

In Sydney und Melbourne leben mehr als 65% der nicht englischsprachigen Migranten, die insgesamt etwa 240 Fremdsprachen beherrschen. Ungefähr 1 Million Migranten sprechen in einem Land mit etwa 20 Millionen Einwohnern kein Englisch. Die häufigste Aborigine-Sprache ist Kryol, das viele englische Wörter mit unterschiedlichen Bedeutungen enthält.

Australiens größte Städte

Sydney ist die bevölkerungsreichste Stadt Australiens und die Hauptstadt von New South Wales. Ursprünglich als Strafkolonie gegründet, hat sich die Stadt zu einem wichtigen wirtschaftlichen Zentrum des Landes und der Welt entwickelt. Die Bewohner kommen aus einer Vielzahl von Gesellschaftsschichten. Es wird geschätzt, dass 1,5 Millionen Menschen außerhalb des Landes geboren wurden, was Sydney zu einer der multikulturellsten Städte der Welt macht. Etwa 32,5% der Bevölkerung sprechen zu Hause andere Sprachen als Englisch. Die gebräuchlichsten Sprachen sind Arabisch, Kantonesisch, Mandarin, Vietnamesisch und Griechisch. Zu den größten Wirtschaftszweigen gehören Finanzdienstleistungen, Tourismus, Technologie und Produktion.

Melbourne ist mit 4.963.349 Einwohnern die zweitgrößte Stadt des Landes. Es ist auch die Hauptstadt von Victoria. Seit einigen Jahren gilt es aufgrund seiner hohen Qualität an Bildung, Gesundheit, Forschung, Tourismus und Unterhaltung als die bewohnbarste Stadt der Welt. Nur 63,3% seiner Einwohner wurden in Australien geboren. Die häufigsten Herkunftsländer für im Ausland geborene Einwohner von Melbourne sind Großbritannien, Indien, China, Italien und Neuseeland. Die Wirtschaft dieser Stadt basiert auf vielen Branchen, aber Finanzen, Produktion, Informationstechnologie, Forschung, Bildung und Tourismus gehören zu den stärksten.

Brisbane ist mit 2 462 637 Einwohnern die drittgrößte Stadt Australiens. Es ist die Hauptstadt von Queensland. Diese Stadt wurde zuerst als Strafkolonie für minderjährige Straftäter aus Sydney gegründet, wurde aber 1842 zu einer freien Siedlung. Heute lebt die Stadt in einer vielfältigen Bevölkerung, von denen 29,7% in einem anderen Land geboren wurden. Die häufigsten dieser Länder sind Großbritannien, Neuseeland, China und Indien. Diese Stadt beherbergt auch die größte Anzahl von taiwanesischen und australischen Bürgern des Landes. Brisbane liegt in der Wachstumsrate aller Landeshauptstädte an zweiter Stelle. Die Wirtschaft basiert hier auf Informationstechnologie, Finanzen, Hochschulbildung und Regierungsführung.

Die Hauptstadt Australiens ist Canberra

Canberra ist die einzige Großstadt auf australischem Territorium im Bundesstaat Südwestwales. Die Stadt liegt zwischen den größten australischen Städten Melbourne (Nordwesten) und Sydney (Südwesten) und ist 150 km vom Pazifischen Ozean entfernt.

Canberra wurde von der australischen Hauptstadt als Kompromiss zwischen Melbourne und Sydney gewählt. Canberra wurde wegen seiner Nähe zu Sydney und seiner Lage in New South Wales als Hauptstadt gewählt. Während Canberra gebaut wurde, diente Melbourne als provisorische Hauptstadt, in der sich Regierungseinrichtungen befanden. Canberra wurde 1913 offiziell die Hauptstadt.

Canberra dient als zentrales Verwaltungszentrum der Föderation, in dem sich die wichtigsten Regierungsbehörden befinden. Die Stadt verfügt über eine gut entwickelte Infrastruktur in Bezug auf Gebäude, die für lokale und internationale Konferenzen, Verkehrssysteme sowie akademische Einrichtungen wie die Universität von Canberra genutzt werden.

Die längsten Flüsse Australiens

Der Murray River ist der längste Fluss Australiens. Es erstreckt sich über 2.508 km. von den australischen Alpen bis zum Südlichen Ozean. Der Fluss wurde 1824 von europäischen Forschern entdeckt und danach für die Schifffahrt, Bewässerung und Wasserversorgung verwendet. Der Murray River beherbergt heute Dämme, Schleusen sowie Wasserkraftwerke.

Der Fluss Murrambigi, ein Nebenfluss des Flusses Murray, fließt 1485 km lang. von den australischen Alpen fließt er in den Fluss Murray in den angrenzenden Ebenen ein. Der Fluss trug zur Ansiedlung von Europäern bei, die Wasser zur Bewässerung verwendeten. Der Fluss ernährt viele Nebenflüsse, Sümpfe und Feuchtgebiete, die als ökologisch sinnvoll angesehen werden. Heutzutage ist der Fluss für den landwirtschaftlichen und touristischen Sektor der Region sowie für die Wasserkraft und die Wassergewinnung von entscheidender Bedeutung.

Der Darling River ist ein Nebenfluss des Murray River und fließt 1472 km lang aus dem Südwesten von Queensland. Der Fluss wurde seit Jahrhunderten für die Schifffahrt genutzt. Um Überschwemmungen zu bekämpfen und Bewässerungssysteme zu sichern, wurde ein Netzwerk von Staudämmen und Stauseen aufgebaut.

Die anderen längsten Flüsse Australiens sind der Lachlan River (1448 km.), der Varrego River (1380 km.), der Cooper Creek River (1300 km.) und der Paroo River (1210 km.).

Australiens größte Seen

Der Air Lake ist ein Endorphin- und Salzsee, der die meiste Zeit des Jahres ein trockener Pool ist, sich aber bei Regen mit Wasser füllt und der größte See Australiens wird.

Der Lake Air liegt etwa 15 Meter unter dem Meeresspiegel und gilt als der niedrigste natürliche Punkt in Australien. Da der Wasserstand im See in trockenen Jahreszeiten sehr niedrig ist und stark gesalzen ist, unterstützt er außer dem Phytoplankton nicht viele dauerhafte Wildtiere. Wenn es sich während der Regenzeit füllt, wird es zu einem beliebten Haltepunkt für Zugvögel. Lake Air fällt auch unter zwei Schutzgebiete: das Elliot Price Reserve und der Katy Tanda Lake Air National Park, die beide den Schutz und den Schutz des Sees und seiner Tierwelt gewährleisten.

Lake McKay ist ein weiterer ephemer Salzsee in Westaustralien. Die Lage des Sees innerhalb der Großen Sandwüste bedeutet, dass es oft einen sehr niedrigen Wasserstand hat, aber wenn es voll ist, beträgt seine Fläche durchschnittlich 3494 Quadratkilometer und ist damit der größte See in Westaustralien. Es gibt viele Algen im See, aber es ist auch sehr salzig.

Der Amadeus-See ist ein weiterer großer Salzsee, der sich im Südwesten des nördlichen Territoriums Australiens befindet, etwa 50 km nördlich von Uluru / Ayers Rock. Der See hat eine Fläche von 1032 qm. km., hat eine Länge von 180 km. und eine maximale Breite von 10 km. und ist damit der größte Salzsee des nördlichen Territoriums. Die Region, in der sich der See befindet, ist außergewöhnlich trocken und der See enthält mehr als 600 Millionen Tonnen Salz, was ihn zu einem äußerst salzigen See macht.

Der Garnpung-See erstreckt sich über eine Fläche von 542 Quadratkilometern und ist Teil des Lake District von Villandra im westlichen Teil des australischen Bundesstaates New South Wales. Der See liegt auf einer Höhe von 106 Metern über dem Meeresspiegel. Der Garnpung-See liegt etwa 27 km entfernt. nördlich des Mungo-Sees liegt der Nationalpark.

Der Gordon Lake ist ein künstlicher Stausee, der durch die Überlappung des Gordon River durch einen 140 Meter langen Damm geschaffen wurde. Der Stausee befindet sich in der südwestlichen Region des australischen Inselstaates Tasmanien. Der Gordon Lake ist mit einer Fläche von 278 Quadratkilometern der größte See Tasmaniens, dessen Einzugsgebiet 1280 Quadratkilometer beträgt. Der Mcpartlance Pass-Kanal verbindet den Gordon Lake mit dem Pedder Lake.

Der Dalrymple-See ist ein künstlicher Stausee, der durch die Überlappung des Burdekin-Flusses durch den 876 Meter langen Burdekin Falls-Damm geschaffen wurde. Der Stausee befindet sich im südwestlichen Teil der Städte Air und Home Hill im nördlichen Teil des australischen Bundesstaates Queensland. Der See Dalrymple liegt auf einer Höhe von 154 m und das Wasser des Sees erreicht eine maximale Tiefe von 40 m. Der See Dalrymple ist ein beliebtes Touristenziel und bietet seinen Besuchern viele Freizeitaktivitäten wie Angeln, Bootfahren, Wassersport usw.

Der Korangamit-See ist ein hypersalzendorrhoischer See in der Nähe der Stadt Colak im westlichen Bezirk des australischen Bundesstaates Victoria. Mit einer Fläche von 209 Quadratkilometern gilt der Korangamitsee als der größte permanente Salzsee Australiens mit einer Länge von 150 km., einer durchschnittlichen Tiefe von 5 m und einer maximalen Tiefe von 7 m. Der See ist Teil der Seen im westlichen Victoria County, die gemäß dem Ramsar-Übereinkommen als "Feuchtgebiete von internationaler Bedeutung" eingestuft wurden.

Der Lake Burley Griffin ist ein künstlicher Stausee, der durch die Überlappung des Molonglo-Flusses durch den 319 Meter langen Scrivener-Damm geschaffen wurde. Der See liegt im Herzen der australischen Hauptstadt Canberra. Der Lake Burley Griffin ist nur 7,2 km lang und hat eine Länge von 11 km. und eine maximale Breite von 1,2 km. Der See erreicht eine maximale Tiefe von 18 m. an der tiefsten Stelle in der Nähe des Scrivener Damms. Der See ist in der warmen Jahreszeit ein beliebtes Touristenziel und bietet viele Aktivitäten wie Angeln, Rudern, Segeln, Kanufahren, Kajakfahren usw. an. Derzeit gibt es sieben Inseln im Lake Burley Griffin. Der See wurde nach Walter Burley Griffin benannt, dem berühmten amerikanischen Architekten, der die Stadt Canberra entwarf.

Die höchsten Berge Australiens

Der Kosciuszko-Berg ist Teil des Hauptrückens der Schneebedeckten Berge in New South Wales. Es ist der höchste Berg des Landes. Im Jahr 1892 zeigten Studien, dass der ursprüngliche Kosciuszko etwas niedriger war als sein Nachbar Townsend. Um Verwirrung zu vermeiden, beschloss das Landratsamt von New South Wales, den Namen des höchsten Berges des Kosciuszko beizubehalten. Die Namen der beiden Berge wurden einfach ausgetauscht.

Mount Townsend befindet sich auch in den verschneiten Bergen in New South Wales. Es ist der zweithöchste Berg auf dem australischen Festland.

Der Mount Twinam befindet sich in einem großen, wassergetrennten Grat der Snowy Mountains in New South Wales. Es ist der dritthöchste Berg auf dem australischen Festland.

Der Rams Head liegt auch in den verschneiten Bergen von New South Wales. Es ist der vierthöchste Berg sowohl in New South Wales als auch in Australien. Es ist eine ganzjährig geöffnete Touristenattraktion.

Der North Rams Head liegt in der Region der Snowy Mountains in New South Wales. Es ist der fünfthöchste Berg in Australien.

Die größten Inseln Australiens

Tasmanien ist die 26. größte Insel der Welt und die größte in Australien. Tasmanien ist von 334 Inseln umgeben. Dies ist der einzige australische Staat, der nicht Teil des australischen Festlandes ist. Das australische Festland ist durch die Bassstraße von Tasmanien getrennt. Tasmanien ist ein australischer Inselstaat mit einer Bevölkerung von etwa 533.308 Menschen. Die Insel wurde etwa 30.000 Jahre lang von indigenen Bevölkerungen bewohnt, bevor sie besiedelt wurde.

Melville Island liegt im Meer von Timoren, in der Nähe der Küste des nördlichen Territoriums. Die größte Siedlung auf Melville Island ist Milikapiti mit mehr als 559 Einwohnern, gefolgt von Pearlangimpi (440 Einwohner). Melville Island, zusammen mit Bathurst und den anderen neun unbewohnten Inseln, werden Tivi-Inseln genannt. Abel Tasman war 1644 der erste Europäer, der die Insel sah.

Die Känguru-Insel ist die drittgrößte australische Insel direkt nach den Melville- und Tasmanian-Inseln. Die Känguru-Insel liegt in Südaustralien. Die Känguru-Insel ist von der Fleurier-Halbinsel durch die Backstairs-Straße und von der York-Halbinsel durch die Explorer-Straße getrennt.

Groot-Eilandt ist die viertgrößte australische Insel und die größte in der Bucht von Carpentaria. Grut Eilandt gehört dem Volk von Warnindhiljagv. Die Insel wurde 1644 Abel Tasman genannt.

Australien hat ungefähr 8222 Inseln innerhalb seiner Meeresgrenzen, die sich in der Größe unterscheiden, wobei Tasmanien die größte ist. Fraser Island ist die fünftgrößte Insel Australiens. Bathurst Island ist Teil des nördlichen Territoriums und die zweitgrößte aller 11 Tivi-Inseln. Flinder Island ist die siebtgrößte australische Insel. King Island ist die achtgrößte des Landes und befindet sich in der Bass-Straße. Mornington Island ist die neuntgrößte australische Insel und die größte der 22 Inseln, die zur Wellesley-Inselgruppe gehören.

Australiens berühmteste geographische Stätten

Uluru ist eine massive Felsformation aus Sandstein, die eines der bemerkenswertesten geografischen Merkmale Australiens ist. Es befindet sich im südlichen Teil des australischen Bundesstaates Northern Territory und ist Teil eines UNESCO-Weltkulturerbes. Es gibt zahlreiche Quellen, Felshöhlen und Brunnen in Uluru. Dieser Ort ist auch berühmt für seine alten Felsmalereien. Eine der interessantesten Fakten über Uluru ist, dass es zu verschiedenen Tages- und Jahreszeiten seine Farbe ändert.

Die Gipfel (The Pinnacles) sind eine atemberaubende Landschaft aus Tausenden verwitterten Kalksteinsäulen im Nambunga National Park in Cervantes, Westaustralien. Die Gipfel erheben sich über dem gelben Sandstrand des Nationalparks.

Shark Bay befindet sich in der Region Gascoigne in Westaustralien. Hier befindet sich eines der größten Algengewächse der Welt mit der größten Artenvielfalt. Shark Bay ist auch für seine Stromatolithen bekannt, die als eine der ältesten erhaltenen Lebensformen auf dem Planeten gelten. Die Gegend beherbergt auch eine große Vielfalt an Meeresfauna.

Die "Zwölf Apostel" beziehen sich auf eine Sammlung von Kalksteinstapeln, die am Strand vor der Küste des Port Campbell Nationalparks im australischen Bundesstaat Victoria stehen. Es gibt derzeit nur acht Apostel, und ein neunter von ihnen brach im Juli 2005 zusammen. Kalksteinhaufen sind Erosionsformen des Reliefs, die durch die Wirkung von Wind und Wellen gebildet werden. Es ist eine der meistbesuchten Naturattraktionen Australiens.

Der Mackenzie-Wasserfall ist der größte Wasserfall im Grampians-Nationalpark. Das Wasser im Mackenzie Falls fließt über die steilen Klippen in den tiefen Pool unten, der dann durch eine atemberaubende Schlucht fließt. Touristen können den Wasserfall erkunden, indem sie einen steilen Pfad zu seinem Fuß oder von einer Aussichtsplattform in größerer Höhe hinuntergehen.

Der Kakadu-Nationalpark befindet sich in der Region Alligator Rivers, wo er eine Fläche von 19.804 Quadratkilometern umfasst. Die Kakadu-Flora hat mehr als 1.700 Pflanzenarten. Der Park beherbergt 74 Säugetierarten, mehr als 280 Vogelarten, 117 Reptilienarten sowie mehrere Arten von Amphibien und wirbellosen Tieren.

Die Blue Mountains sind eine Region der Bergketten und Abhänge eines Hochplateaus, die sich in New South Wales befinden und sich über den Großen, geteilten Grat hinaus erstrecken. Mehr als 400 verschiedene Tierarten leben hier. Mehrere Touristenattraktionen machen die Blauen Berge zu einem interessanten Touristenziel, das wegen des blauen Dunstes, der über dem Eukalyptuswald zu hängen scheint, so genannt wird. Weitere Sehenswürdigkeiten sind Museen, Brücken, Höhlen, historische Eisenbahnen, eine malerische Seilbahn usw.

Fraser Island liegt vor der südöstlichen Küste von Queensland. Die Insel ist die Heimat von reichlich Pflanzenleben sowie einer großen Vielfalt an Vögeln, Amphibien und Reptilien, da sie eine unglaubliche Vielfalt an Lebensräumen beherbergt, darunter Mangrovenwälder, Eukalyptuswälder, Sanddünen, Regenwäldern usw.

Das Great Barrier Reef. Keine Liste der Wunder Australiens kann vollständig sein, ohne das Great Barrier Reef zu erwähnen. Das Great Barrier Reef befindet sich zwar derzeit in einem hoch bedrohten Zustand, ist aber das größte Riffsystem der Welt. Es liegt vor der Küste von Queensland und erstreckt sich über eine Entfernung von 3.000 km. Es besteht aus 400 verschiedenen Korallenarten und beherbergt Tausende von tropischen Fischarten und anderer Meeresfauna.

Tourismus und Urlaub in Australien

Der Tourismus ist ein wichtiger Teil der australischen Wirtschaft und beschäftigt rund eine Million Menschen in diesem Sektor. Ein Grund für den wachsenden Tourismussektor Australiens ist die große Auswahl an Reisezielen. Sydney, Melbourne und Brisbane, die großen Städte Australiens, sind beliebte Touristenziele. Andere beliebte Destinationen sind das Great Barrier Reef, die Wildnis Tasmaniens, das australische Outback, die Gold Coast, Queensland, Geschäfte und Weinberge.

Vielleicht ist der berühmteste dieser Orte das Great Barrier Reef. Das Great Barrier Reef wird jedes Jahr von etwa 2 Millionen Touristen besucht.

Im Jahr 2000 kamen nur 150.000 Menschen aus China nach Australien. Heute sind es mehr als 1,3 Millionen Menschen, die China zur größten Touristenquelle Australiens machen. Neuseeland hat 2019 1,2 Millionen Touristen geschickt. Die USA haben mehr als 700.000 Touristen nach Australien geschickt. Großbritannien ist auch eine der größten Touristenquellen nach Australien - 674.000. Es folgen Japan - 445 000, Singapur - 407 000, Indien - 350 000, Malaysia - 346 000, Hongkong - 280 000 und Südkorea - 256 000 Touristen.

Australiens meistbesuchte Museen

Die National Gallery of Victoria, oft einfach NGV genannt, ist ein Kunstmuseum in Melbourne. Es wurde 1861 gegründet und ist Australiens ältestes und am meisten besuchtes Kunstmuseum. Die Sammlungen des Museums umfassen derzeit australische Aborigines-Kunst, asiatische Kunst und verschiedene andere Arten internationaler Kunst. Im Jahr 2017 zog das beliebte Museum insgesamt 2 810 696 Besucher an.

Die Galerie für zeitgenössische Kunst (GOMA) ist das zweithäufigste Museum Australiens. Die GOMA Gallery befindet sich in Brisbane und ist die größte Galerie des Landes, die zeitgenössische Kunst zeigt. Die Galerie für zeitgenössische Kunst zeigt Werke berühmter in- und ausländischer Künstler. Im Jahr 2017 zog das Museum insgesamt 1 425 826 Besucher an.

Die New South Wales Art Gallery (AGNSW) befindet sich in einer Domäne, die zum UNESCO-Weltkulturerbe in Sydney gehört. Es ist die beliebteste öffentliche Galerie der Stadt und eine der größten ihrer Art in Australien. Die Galerie zeigt verschiedene Formen der australischen Kunst, von der frühen indigenen bis zur modernen. Im Jahr 2017 besuchten insgesamt 1.349.000 Menschen die New South Wales Art Gallery.

Das australische Zentrum für bewegte Bilder (ACMI) ist das viertbesuchte Museum des Landes und das am meisten besuchte Museum für bewegte Bilder der Welt. Die Exponate im Museum sind Film, digitale Kultur und Kunst sowie Videospiele gewidmet. Im Jahr 2017 zog das australische Zentrum für bewegte Bilder insgesamt 1.316.000 Besucher an.

Das australische Museum für zeitgenössische Kunst (MCA) ist ein Museum in Sydney. Die Exponate umfassen mehr als 4.000 Werke heimischer Künstler, die von Malerei und Fotografie bis hin zu Skulpturen und bewegten Bildern reichen. Das Museum für zeitgenössische Kunst in Australien zog 2017 insgesamt 1 206.000 Besucher an.

Australiens wichtigste natürliche Ressourcen

Mineralien. Das Land ist der weltweit größte Produzent vieler Mineralien, darunter Eisenerz, Bauxite, Zirkon, Ilmenit und Rutil. Das Land ist auch der zweitgrößte Produzent von Gold, Blei, Zink, Tonerde, Lithium und Manganerz sowie der drittgrößte Uranproduzent. Australien produziert auch schwarze Kohle, Silber, Nickel, Kupfer, Kobalt und Aluminium.

Der Bergbau macht etwa 7% des BIP des Landes aus, und zu den wichtigsten Exportmärkten gehören Länder wie China, Südkorea, Japan und Indien.

Erdgas ist eine wichtige natürliche Ressource für Australien. Das Land hat fast 44 Mal mehr Erdgas, als es in einem Jahr verbraucht, was bedeutet, dass es etwa 44 Jahre lang Erdgas verwenden muss. Erdgas wird von Australien als verflüssigtes Erdgas oder als LNG - Erdgas exportiert, das für den Transport gekühlt wurde. In den Jahren 2016-2017 wurden etwa 20% des Strombedarfs des Landes mit Erdgas versorgt.

Holz aus den zahlreichen Wäldern Australiens ist eine weitere natürliche Ressource, die zur Wirtschaft des Landes beiträgt. Etwa 17% des Landes sind mit Wald bedeckt. Die lokalen Wälder des Landes werden von Eukalyptus und Akazien dominiert.

Australiens Wirtschaft

Australien ist ein wichtiger Exporteur von landwirtschaftlichen Gütern wie Wolle, Weizen, Rindfleisch, Obst und Wein. Das Land ist auch reich an Mineralien und Metallen und ist der viertgrößte Goldproduzent der Welt.

Dienstleistungsbereich in Australien

Der Dienstleistungssektor macht mehr als 70% des BIP aus. Es dominiert eine Wirtschaft, in der mehr als 79% der Belegschaft beschäftigt sind. Die Branche umfasst auch Tourismus, Medien und Unterhaltung, Gesundheitswesen, Logistik, Bildung und den Finanzsektor.

Tourismus. Australien ist aufgrund seiner wunderschönen Naturlandschaft, der Küstengebiete, der roten Wüsten und des Regenwaldes eines der attraktivsten Reiseziele.

Das Gesundheitswesen ist der viertwichtigste Beitrag zum australischen BIP und hat den zweiten Platz unter den besten Gesundheitssystemen der Welt belegt. Mit Weltklasse-medizinischer Forschung und Gesundheitsinfrastruktur gilt Australien als einer der besten Orte für klinische Studien und medizinische Forschung.

Medien und Unterhaltung. Die Medien- und Unterhaltungsindustrie macht 29,1 Milliarden Dollar aus. Es wird geschätzt, dass der Beitrag der Werbung zur Wirtschaft 40 Milliarden US-Dollar beträgt.

Finanzen. Aufgrund des modernen Finanzsektors, der hohen Wirtschaftsleistung und der Erfahrung ist Australien ein bevorzugter Geschäftsstandort und ein globales Handelszentrum. Im Jahr 2015 nannte die Weltbank Australien als den schnellsten Ort, um ein Geschäft zu eröffnen. Dieser Geschäftssektor wird auf 1,7 Billionen geschätzt. australische Dollar und macht 11 Prozent des nationalen BIP aus.

Stoffgewinnung

Der Bergbau ist die treibende Kraft hinter der Entwicklung abgelegener australischer Länder und der industriellen Entwicklung. Der Sektor nutzt die reichlich vorhandenen natürlichen Ressourcen, die in Exploration, Bergbau und Verarbeitung enthalten sind, optimal aus. Im Bergbau gibt es mehr als sechshundert börsennotierte Unternehmen.

verarbeitende Industrie

Die verarbeitende Industrie macht 6 Prozent des BIP aus und beschäftigt 860.000 Menschen. Große Unternehmen wie Boeing und General Electric sind bedeutende Investoren in diese wichtige Branche.

Landwirtschaft

Der Agrarsektor macht drei Prozent des australischen BIP aus. Es beschäftigt mehr als 300.000 Menschen und deckt 60% des Landes ab. Insgesamt werden jährlich etwa 60% der landwirtschaftlichen Erzeugnisse im Wert von mehr als 50 Milliarden US-Dollar exportiert, was 14% der gesamten Exporte entspricht.

Handel

Australiens größter bilateraler Handelspartner ist China. Die Exporte nach China werden auf 98,2 Milliarden US-Dollar geschätzt, die Importe aus China auf 54,3 Milliarden US-Dollar. Dies gibt Australien einen positiven Handelsbilanzüberschuss mit diesem Land in Höhe von 44 Milliarden US-Dollar. Etwa 34% der gesamten australischen Exporte stammen aus China.

Japan ist Australiens zweitgrößter Handelspartner. Im Jahr 2014 betrug der Umsatz zwischen den beiden Ländern 70,2 Milliarden US-Dollar. Im Jahr 2014 exportierte Australien Waren im Wert von 50,2 Milliarden US-Dollar nach Japan und importierte 20 Milliarden US-Dollar, was zu einem Handelsüberschuss von 30,3 Milliarden US-Dollar führte. Ungefähr 18% der gesamten Exporte stammen aus Japan.

Die USA sind Australiens drittgrößter Handelspartner. Der bilaterale Handel zwischen diesen Ländern wurde 2014 auf 60,4 Milliarden US-Dollar geschätzt. Australien exportierte Waren im Wert von 18,5 Milliarden US-Dollar in die USA und importierte 41,9 Milliarden US-Dollar, was zu einer negativen Handelsbilanz von 23,4 Milliarden US-Dollar führte.

Die anderen größten Handelspartner Australiens sind Südkorea, Singapur, Neuseeland, Großbritannien, Malaysia, Thailand und Deutschland.

UNESCO-Weltkulturerbe in Australien

Die australischen Haftanstalten wurden von der britischen Marine während der Kolonisierung gebaut, um die von England nach Australien transportierten Gefangenen zu halten. Obwohl es in Australien mehr als 3.000 Haftplätze gibt, wurden nur 11 von ihnen von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. die 11 Orte für Verurteilte sind Orte im Wolmer Estate, im historischen Zentrum von Port Arthur, in der Old Great North Road, im Old Government House, in der Hyde Park-Kaserne, im Fremantle-Gefängnis, in Darlington, in Kakadu Island, in den historischen Kohlebergwerken und im Brickendon-Anwesen.

Das königliche Ausstellungsgebäude wurde 1880 für die Weltausstellung gebaut. Das königliche Ausstellungsgebäude kombiniert verschiedene architektonische Designs. Das Royal Exhibition Building und die Carlton Gardens wurden 2004 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen und werden von der australischen Regierung verwaltet.

Das Opernhaus von Sydney ist ein Komplex darstellender Kunst, der für seine Architektur bekannt ist. Dieses ikonische Gebäude am Ufer des Hafens von Sydney nimmt die Form einer Schnecke in einem Boot an. Das Opernhaus von Sydney ist die Hauptattraktion für Touristen.

Australische Parkplätze für fossile Säugetiere. Sie enthalten viele Fossilien verschiedener ausgestorbener Tiere. Die Fossilien weisen auf verschiedene Stadien der Evolution hin, insbesondere auf Säugetiere auf dem australischen Kontinent. Die Fossilien in Narakurt zeigen die jüngste Pleistozänenzeit und enthalten Beispiele für Megafaunen. Sie zeigen, wie sich die Beuteltiere an den Klimawandel angepasst haben.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Ningaloo-Riff, der Purnululu-Nationalpark, die Großen Blauen Berge, die Hurd- und McDonald-Inseln, Macquarie Island, Fraser Island, Shark Bay, Die feuchten Tropen von Queensland, der Uluru-Kata-Thuta-Nationalpark, die Regenwälder von Gondwana, die Lord Howe-Inselgruppe, die Tasmanische Wildnis, das Great Barrier Reef, der Kakadu-Nationalpark, das Villandra-Seengebiet.

Interessante Fakten über Australien


2023 © BigKarta.ru